Wer hat Athletin A gesehen?

Zeig uns jetzt Deinen Lieblingsanzug: KLICK
  • Auf Netflix ist ja die Dokumentation Athletin A gestartet.


    Athletin A | Netflix – offizielle Webseite


    Habt ihr das schon gesehen? In meinen Augen wirklich bedrückend. Da sind die Eltern, die Ihren nie realisierten Traum des sportlichen Erfolgs auf ihre Kinder projezieren, da ist der geldgeile Verband, der alles unter der Decke halten möchte, um die Sponsoren zu halten und da sind die jungen Turnerinnen, die in dieser Gemengelage emotional komplett überfordert sind.


    Eine sehr interessante Dokumentation, bei der man sich fragt, ob das jetzt ein Einzelfall ist oder ob das - wenn man danach suchen würde - doch öfter vorkommt?


    Wie habt ihr die Doku empfunden. Und falls ihr sie noch nicht gesehen habt gebe ich hiermit eine klare Empfehlung: anschauen!

  • Das Thema wollte ich auch schon ansprechen.


    Damals habe ich die Fälle rund um Larry Nassar nur am Rande mitbekommen. Dass die Lage allerdings so verheerend ist, hätte ich nicht gedacht. Wirklich eine bewegende Dokumentation zum Thema Missbrauch im Sport, die einen tiefen Einblick in die strukturellen Abgründe von USA Gymnastics gibt.


    Gerade im Turnen ist es entscheidend, früh anzufangen, denn die Karriere ist meist schon mit Mitte/ Ende 20 vorbei. Klar, dass dabei Prioritäten gesetzt werden müssen und Bedürfnisse auf der Strecke bleiben. Aber vielen ist vielleicht nicht klar, welchen Einfluss Autoritätspersonen (wie Eltern, Trainer, Ärzte) auf junge Menschen und besonders auf ständig unter Druck stehende Leistungssportler haben.


    Krasse Dokumentation - kann auch ich nur empfehlen!

  • Wahrscheinlich wird auch in anderen Sportarten vermehrt sexuelle Gewalt auftreten.


    Solange die Athleten noch mündig sind und den Missbrauch entweder nicht als solchen mitbekommen oder Angst haben, jemandem davon zu erzählen... da ist es für die Trainer und Ärzte ein Leichtes. Das Vertrauen und die Unwissenheit werden missbraucht, um dem Kind/ Jugendlichen zu schaden.


    In dem Konzept steht, dass in Bewerbungsgesprächen auf das Thema eingegangen werden soll. Ich bezweifle allerdings, dass das einen Täter schon vorab entlarven würde.


    Außerdem gibt es regelmäßige Schulungen und Belehrungen für Trainer und andere Verantwortliche. Bei einer Beschuldigung soll sowohl dem Beschuldigten als auch dem Ankläger mental geholfen werden.


    Insgesamt ist das Konzept gut durchdacht. Hilfe erhält man nahezu überall und der Weg wird den Beteiligten so leicht wie möglich gemacht.

    Trotzdem ist und bleibt das Grundproblem, dass sich Opfer sexueller Gewalt mit einer Meldung oft schwertun. Wenn der Täter sie dann noch unter Druck setzt, wird eine Beschuldigung noch unwahrscheinlicher.

    Aber dieses Problem kann man denke ich auch nicht umgehen. Und es kommt in dem Konzept ja auch nicht nur auf die Eigeninitiative der Opfer an. Schließlich dient es der GewaltPRÄVENTION.

  • Ein guter Weg ist es oft, dass ein Erwachsener nicht alleine mir einem Kind in einem Raum sein darf. Das schützt beide Seiten - also auch den Erwachsenen vor falschen Beschuldigungen. Hier kann dann eigentlich nur noch Mißbrauch auftreten, wenn sich beide Erwachsenen einig sind und das ist denke ich sehr unwahrscheinlich.


    Es gibt aber auch anderen „Mißbrauch“, der als solcher zum Teil gar nicht mehr erkannt wird, da er systemimmanent im Leistungssport ist. Das ist der seelische Druck auf Dinge wie Ernährung/ Gewicht, Trainingswille/ -intensität, ... Natürlich ist es Definitionssache, aber hier verschwimmen die Grenzen schnell.


    Siehe auch das Beispiel der britischen Turnerinnen:

    Missbrauchsvorwürfe britischer Turnerinnen - Warum Turnen so anfällig für Missbrauch ist


    Wer zu faul zum Lesen ist kann es auch hier hören: interview_mit_annelies_knoppers_ueber_missbrauch_im_turnen_dlf_20200718_1930_21b8147e.mp3

  • Mhhh. Auch im niederländischen Team schien es "Unregelmäßigkeiten" zu geben:


    Kunstturnen: Beschuldigungen gegen niederländischen Goldtrainer Wevers - FOCUS Online


    Da scheint mit dem Fall "Nasser" ein Dominiostein umgekippt worden zu sein, der danach noch andere an-(um-?)gestoßen hat.

  • Quote

    Beltman erklärte, dass er die "osteuropäische Schule" kopiert habe, um erfolgreich zu sein. Es täte ihm leid. Er habe nie die Absicht gehabt, die Sportlerinnen zu quälen und zu erniedrigen: "Ich wollte zu den Olympischen Spielen und Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Ich stellte mir nie die Frage, ob die Turnerinnen das auch wollten."


    Ich denke, dass das ein prinzipielles Problem ist. Ähnlich wie beim Doping. Um international erfolgreich zu sein orientiert man sich an den herausragenden Wettbewerbern. Und Erfolg hat seinen Preis: kompromisslose Auslese, harter Druck, der zum Teil nicht mehr tolerierbar ist, ... Würden sich alle an ethische Grundsätze halten, dann wären wahrscheinlich auch solche Fehlentwicklungen nicht mehr zu beobachten. Leider leben wir in keiner perfekten Welt.

  • Und Erfolg hat seinen Preis: kompromisslose Auslese, harter Druck, der zum Teil nicht mehr tolerierbar ist, ...

    Viele denken wahrscheinlich gar nicht mehr richtig an die Sportler. Stattdessen steht der eigene Erfolg als Nationaltrainer oder prinzipiell als Nation im Vordergrund. Außerdem kann das Konzept einer anderen erfolgreicheren Region auch als akzeptabel angesehen werden, wenn eigentlich jedem die Umstände bekannt sind. Wenn die das dürfen/ können, dürfen/ können wir das auch. Schon traurig...

  • In dem Artikel der Taz wird auch der deutsche Turnsport angesprochen. Ich persönlich habe als Außenstehende das Gefühl, dass Turner im Leistungsbereich in Deutschland häufig auf Augenhöhe mit dem Trainer behandelt werden und auch viel mitbestimmen können.


    Bei Nile Wilson entsteht z.B. auch der Eindruck, dass seine Trainer eher seine Kumpels sind.


    Beziehen sich diese Missbrauchsskandale eigentlich nur auf weibliche Athleten?

  • Erstaunlich finde ich, dass Nile Wilson sich ebenfalls vom Missbrauch betroffen fühlt. In seinen YouTube-Videos scheint die Trainer-Turner-Beziehung sehr kumpelhaft und locker zu sein, aber das kann natürlich täuschen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!