Oksana Chusovitina - eine Turnlegende

Zeig uns jetzt Deinen Lieblingsanzug: KLICK
  • Wer kennt Oksana Chusovitina? Hoffentlich die meisten, denn sie ist eine der bemerkenswertesten Turnerinnen, die ich kenne.


    Siebenmal Olympiateilnehmerin, achtmal Weltmeisterschaftsmedaillen am Sprung und stolze Mutter eines Sohnes. Ach ja, und sie ist bereits 45 Jahre alt.


    Die Sportlerin begann ihre Laufbahn als Turnerin auf der internationalen Bühne spektakulär mit einem Mannschaftssieg der "Vereinten Mannschaft" bei den Olympischen Spielen im Jahre 1992. Nach dem Zusammenbruch der UdSSR ging die usbekische Turnerin dann für ihre Heimat an den Start.


    Als 2002 ihr Sohn krebskrank wurde, reiste sie nach Deutschland, wo man ihm eine Therapie ermöglichte. Während seines Krankenhausaufenthaltes trainierte sie zur Ablenkung und aus Leidenschaft weiter und trat ab 2006 für Deutschland an. Der Wohnsitz ihrer Familie ist seitdem in Köln. Ihr erster Erfolg war eine WM-Bronzemedaille an ihrem Paradegerät - dem Sprung. 2013 entschied sie sich allerdings dafür, wieder für Usbekistan zu starten.


    Interessant ist auch, dass sich im Code de Pointage aus dem Jahr 2007 fünf Elemente befinden, die nach Oksana Chusovitina benannt wurden:

    • Sprung: Überschlag vorwärts - Salto vorwärts gebückt mit ganzer Drehung in der 2. Flugphase
    • Sprung: Überschlag vorwärts - Salto vorwärts gestreckt mit 1 ½ Drehung in der 2. Flugphase
    • Stufenbarren: Handstand am oberen Holm - Riesenfelge rückwärts in den Handstand mit ganzer gesprungener Drehung in der Handstandphase
    • Stufenbarren: Abschwingen zwischen beiden Holmen- Vorschwung – Doppelsalto rückwärts gehockt mit ganzer Drehung im zweiten Salto
    • Boden: Doppelsalto rückwärts gestreckt mit ganzer Drehung

    Das coolste an ihr ist aber mMn ihr Alter. Sie trat bei internationalen Wettkämpfen an, bevor die meisten ihrer Konkurrenten überhaupt geboren wurden. Sie gilt als die älteste Turnerin, die jemals bei den Olympischen Spielen gestartet ist.


    Mit zwei Olympischen Medaillen, neun WM-Medaillen und einem Ticket für Tokio 2021 ist sie jedenfalls nicht nur die älteste Turnerin bei Olympia, sondern noch dazu erfolgreich. Hut ab!


    Im nächsten Jahr in Tokio wird sich dann zeigen, ob sie ihren Konkurrentinnen noch gewachsen ist. Ich drücke ihr auf jeden Fall ganz fest die Daumen!

  • Da hätte es in der richtigen Konstellation dazu kommen können, dass die Mutter gegen die eigene Tochter bei Olympia antritt. Verrückt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!