Wie ist bei Euch das Training aufgebaut...

Zeig uns jetzt Deinen Lieblingsanzug: KLICK
  • Bei uns war es damals (eher daaaaamaaaals) noch recht klassisch:

    1. Aufwärmen (Runden laufen, Aufwärmspiel, ...)
    2. Dehnen - Mobilisierung
    3. teilweise Zirkeltraining für Ausdauer/ Kraft - aber eher selten
    4. Aufbau von 1-2 Geräten und üben von Elementen
    5. Abwärmspiel

    Insgesamt habe ich das Turntraining nicht als hochintensiv in Erinnerung. Gerade im Bereich des Übens von neuen Techniken ist die Belastung doch eher gering. Insbesondere, wenn es kein Einzeltraining ist. Bei uns verteilten sich auf die zwei Geräte rd. 10-15 Leuten. Viiiieeeel Leerlauf.


    Trotzdem hat es immer Spaß gemacht. Und es gab einige Mitstreiter, die am Ende des Trainings trotzdem ausgepowert waren. Ich hätte danach noch zum nächsten Sport gehen können.


    Ich glaube bei den Mädels war teilweise noch Tanz/ Ballett auf dem Programm.


    Und vor Wettkämpfen sieht das Training wahrscheinlich auch ein bisschen anders aus.


    Wie sieht das Training bei Dir aus?

  • Aufwärmen (Runden laufen, Aufwärmspiel, ...)
    Dehnen - Mobilisierung
    teilweise Zirkeltraining für Ausdauer/ Kraft - aber eher selten
    Aufbau von 1-2 Geräten und üben von Elementen
    Abwärmspiel

    Bei uns ist das ähnlich. Allerdings wird zuerst aufgebaut und das Krafttraining findet eher am Ende des Trainings statt. Ein Abwärmspiel haben wir auch nicht. Stattdessen dehnen wir uns aus.


    Bei uns verteilten sich auf die zwei Geräte rd. 10-15 Leuten. Viiiieeeel Leerlauf.

    Wir sind meistens 5 oder 6 Leute pro Gerät. Häufig bauen wir in den Pausen auch noch Technik- oder Kraftübungen ein.


    Ich glaube bei den Mädels war teilweise noch Tanz/ Ballett auf dem Programm.

    Früher haben wir mindestens einmal pro Woche Balletttraining gehabt. Mittlerweile ist das seltener geworden, wobei wir momentan samstags Ballett im Onlinetraining machen.

    Und vor Wettkämpfen sieht das Training wahrscheinlich auch ein bisschen anders aus.

    Ja, auf jeden Fall. Da werden dann Übungen bis zum Umfallen geübt. Die Abläufe muss man im Schlaf können.


    Hattest du denn vor Wettkämpfen das gleiche Training wie sonst auch?

  • Nix Wettkämpfe. War damals alles noch nicht so verbreitet. Wir kamen mit unserer Pferdekutsche auch nicht überall hin :-)


    Aber ein Teil der Gruppe hat so eine Art Misch-Wettkampf mitgemacht. Bestand aus Turnen, Schwimmen, Leichtathletik und Volleyball. Da durften dann auch die anderen immer mitüben - laaaangweeiilliiiigggg...

  • - laaaangweeiilliiiigggg...

    Warum das?


    Empfindest Du Dein Training als abwechslungsreich?

    Dadurch dass wir unser Training mit zunehmendem Alter immer mehr mitgestalten, kann ich selbst ja auch entscheiden, was ich länger nicht gemacht habe, was ich lernen möchte und wie ich meine Ziele erreiche.

    Deshalb würde ich schon sagen, dass das Training abwechslungsreich ist. Man hat ja immerhin vier Geräte und diverse Elemente.


    War dein Training denn abwechslungsreich? Und hattest du ohne Wettkämpfe überhaupt Struktur im Training und ausreichend Motivation?

  • Na ja, alles wird irgendwann irgendwie langweilig. Selbst die größte Abwechslung.


    Das Training war schon strukturiert. Motiviert haben wir uns selber. Ohne Eigenantrieb geht nichts im Leben vorwärts.


    Es gibt halt Hochs und Tiefs - wie beim Wetter. Wenn man als junger Mensch ewig an einem Element rummacht kann das schon zu Frust führen. Man hat ja eine gewisse Ungeduld. Und dann ätzt es einen an immer und immer wieder das Gleiche zu üben.


    In der Summe war unser Training wenig abwechslungsreich.

  • Ja, und es ist ein guter Lehrmeister in Sachen Disziplin. Umso schöner dann, wenn man es sich erarbeitet hat. Nichts ist befriedigender.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!